ArduTronic – Wasserfestes Gehäuse und Epoxid Harz

ArduTronic – Wasserfestes Gehäuse und Epoxid Harz

Die Ladekontroller wurden mit samt der Verkabelung in Epoxidharz eingegossen. Bruchstellen an den Lötpunkten sind jetzt nicht mehr möglich. Auch Feuchtigkeit kann nicht mehr an die Ladekontroller gelangen.

Jetzt wird auf den Raspberry zero gewartet. Der Attiny85 ist bereits auf eine separate Platine gelötet worden.

ArduTronic

ArduTronic – Akku Test – Nicht alle Akkus sind defekt

ArduTronic – Nicht alle Akkus sind defekt

Diese vier roten 3,7 v Akkus kommen aus EINEM gebrauchten Notebook Akku. 60% der Akkus haben noch eine Kapazität von über 70%. Für die Entwicklungsphase vollkommen ausreichend. Und jetzt mal ehrlich. Die Bank sieht doch richtig Devil aus oder? Der ATTiny85 schlummert im Epoxidharz. Der Prototyp hat überzeugt. Die Ladekontroller sind zuverlässig. Der Step-Up Konverter läuft fehlerfrei. Seit gut zwei Monaten läuft die Solaranlage zuverlässig. Nun heißt es Optimierung.

Ein neues wasserfestes Gehäuse ist bestellt. Weitere Akkuhalter sind auf dem Weg. Die Ladekontroller brauchen 2-3 Wochen. Nach dem Aufbau, werden alle elektronischen Teile, bis auf die Akkus und den Raspberry Zero , in Epoxidharz eingegossen. Wind, Wetter oder Kondenswasser sollten dann kein Problem mehr darstellen.

 

 

ArduTronic – EXTERNE LINKS – ESP32 mit der Arduino IDE verbinden

Arduino IDE mit ESP32

https://github.com/espressif/arduino-esp32/blob/master/doc/windows.md

https://www.git-scm.com/download/win

GIT Clone Repository install

http://github.com/espressif/arduino-esp32.git

C:/Users/Andreas/Documents/Arduino/hardware/espressif

 

Der ESP32 ist mein zweiter Versuch, ein Modul mit WLAN in Rennen zu bringen. Ich hatte es bereits mit dem ESP8266 versucht, nur ist das Modul in meinen Augen unbrauchbar für die Praxis. Grund:

  1. Das WLAN ist nicht stabil.
  2. Stromschwankungen im Modul
  3. Das „hochladen“ des Scratch über die Arduino IDE ist instabil. Immer wieder Sync Fehler
  4. Das Modul hat bei mir keine zwei Tage ohne Neustart durchgehalten

Nun also der zweite Versuch mit dem ESP32

 

ArduTronic – Die PowerBank ist fertig

Die Powerbank, zur Stromversorgung von MicroControllern ist nun fertiggestellt.

 

 

Folgende Features:

  • Akku laden und entladen zur gleichen Zeit
  • Akku Überladungsschutz
  • Akku Tiefenentladeschutz
  • Schaltet sich bei sehr geringer Stromabnahme nicht ab.
  • Kann durch ein 5V Solarpanel aufgeladen werden

ArduTronic – Eine PowerBank ist nun einmal kein Netzteil

Um das Stromproblem für die Versorgung eines Mikrocontroller zu lösen, wurde nun eine PowerBank entwickelt, die sich nicht beim Anschluss von Minimalverbrauchern von allein ausschaltet. Dieses Problem haben alle PowerBanks. PowerBanks benötigen immer eine Strom Mindestabnahme, damit sie sich nicht von alleine ausschalten. Da ein Mikrocontroller im Schlafmodus nur sehr wenig Strom benötigt, schaltet sich eine normale PowerBank aus.

In diesem Projekt, soll die PowerBank zum ersten mal getestet werden.

Bee.Care – Hive-Life-Tracking – Projekt macht Fortschritte. Eine PowerBank ist nun einmal kein Netzteil

ArduTronic – RealtimeClock DS3132

 

Externer Link: http://www.raspberry-pi-geek.de/Magazin/2015/03/Echtzeituhr-Modul-DS3231-sorgt-fuer-genaue-Zeitangaben#article_l2

Vielen Dank für diese tolle Anleitung. Respekt.

Raspberry pi Update/Upgrade
sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade

Installation der Bibliothek für die RTC
sudo apt-get install i2c-tools

Neustart nach Installation

Shell-Befehle:

--> Uhr Verbindung testen

sudo i2cdetect -y 1

Zeigt die aktuelle Zeit an
sudo hwclock --> Die Hardware Uhrzeit wird zu Beginn falsch sein

Synchronisiert die Hardware Zeit mit der Systemzeit
sudo hwclock -w

Die Uhr wird dem System bekannt gegeben bei jedem Start
/etc/rc.local Datei ändern. Vor dem exit(0) die folgende Zeile einfügen.
echo ds3231 0x68 > /sys/class/i2c-adapter/i2c-1/new_device

Abschalten der Systemzeit da die Hardware Uhr nun funktioniert
sudo update-rc.d ntp disable
sudo update-rc.d fake-hwclock disable

Synchronisieren mit dem NTP Server
sudo ntpd -gq
sudo hwclock -w